Donnerstag, 14. August 2008

Stiftung Warentest (4)

Die Testspielergebnisse der 18 Bundesligisten auf den Punkt gebracht und in der Übersicht - wer schnitt am besten ab, wer hatte die schwersten Gegner, wer holte die meisten Punkte?

Werder Bremen hat dem ausgeklügelten Berechnungsverfahren zufolge also die stärkste Vorbereitung gespielt. Trotz meist gutklassiger Gegner stand am Ende der zweitbeste Punkteschnitt aller Bundesligisten. Den besten kann die Borussia aus Mönchengladbach vorweisen. Auch deshalb folgt der Aufsteiger gleich hinter den Bremern in der Vorbereitungstabelle.

Der VfL Bochum bewegt sich derweil an beiden Enden der Ranglisten, mit denen die Bewertung der Testspielphase ermittelt wurde. Einerseits trafen die Ruhrpötter auf die stärksten Gegner, holten gegen drei Vereine der Kategorie 1 und vier der zweiten andererseits aber auch nur drei Unentschieden. Aus diesem Grund der letzte Platz in der Vorbereitungstabelle.

Mit der TSG 1899 Hoffenheim und dem 1.FC Köln belegen die anderen beiden Neulinge ebenfalls einen einstelligen Tabellenplatz. Borussia Dortmund findet sich dank einer starken Gegnerschaft weit vorne wieder, obwohl nur die dürftige Ausbeute von 1,6 Punkten pro Spiel zu Buche steht. Arminia Bielefeld pickte sich die zweitschwächsten Gegner heraus, punktete dafür viel zu selten und steht auf einem Abstiegsplatz - genauso wie der KSC, der zwar 2,2 Zähler pro Partie aufweisen kann. Doch die Badener trafen im Schnitt nur auf Mannschaften mit dem Niveau deutscher Oberligisten.

Bemerkenswert ist die Vorbereitung des Rekordmeisters: Die Bayern tourten erst über Dörfer und Kleinstädte. Dann gab es gegen die Mit-Bundesligisten Köln und Dortmund nur einen Punkt. Nach dem Erfolg in Japan, folgte zum Schluss die zweite Vorbereitungspleite beim 0:1 gegen Inter Mailand. Macht unterm Strich nur Platz 14 für den FCB. Wenn das Uli Hoeneß hört...

Am häufigsten in den letzten Wochen testeten Felix Magaths Wolfsburger. Der ehemalige Bayern-Trainer wollte seine Mannen, darunter erneut etliche Neuzugänge wie die beiden Weltmeister aus Italien, Zaccardo und Barzagli, gleich 16-mal über 90 Minuten sehen. Nur Cottbus reicht mit 13 Tests annähernd an den VfL heran.

Dementsprechend ist die Wolfsburger Ausbeute von 65 Treffern auch Bestwert. Aufs einzelne Spiel gerechnet zeigte sich der KSC am treffsichersten - kein Wunder bei all den unterklassigen Gegnern. Am meisten hielt sich der BVB vor des Gegners Tor zurück - nur 12 Tore in 10 Spielen. Der KSC kassierte absolut und relativ die wenigsten Gegentore - kein Kommentar.

Doch alle diese Zahlen, man kann es ja ganz Trainer-like nicht oft genug wiederholen, sind ab morgen Abend nur noch Schall und Rauch. Dann geht es nicht mehr um virtuelle, sondern um waschechte Punkte. Und wo dieser Blog schonmal nach einer der meistzitiertesten Fußball-Floskeln überhaupt benannt ist, sei auch noch einmal daran erinnert: Entscheidend is ohnehin auf'm Platz.

Kommentare:

  1. Ich hätte die Bayern doch auf einen Abstiegsrang tippen- oder zumindest auf eine frühe Entlassung Klinsmanns setzen sollen :-)
    Aber danke für die Mühe. Ich mag ja so'n Quatsch.

    AntwortenLöschen
  2. Ich könnte mit der Tabelle leben;)

    Ich denke bei den Entlassungen ist Klinsmann sowieso ein Geheimtipp - der Hoeneß sitzt ja jetzt schon neben ihm wie sein Bewährungshelfer.

    AntwortenLöschen
  3. Hehe. Jetzt schneiden wir uns die richtige Tabelle aus, legen sie neben die Vorbereitungstabelle und sagen dreimal hintereinander: "Vorbereitung ist nicht Wettbewerb. Vorbereitung ist nicht Wettbewerb. Vorbereitung ist nicht Wettbewerb. "

    Nicht wahr, liebe Bremer und Gladbacher?

    AntwortenLöschen
  4. Darf ich mitmachen und wahlweise "Eine Saison hat 34 Spieltage. Eine Saison hat 34 Spieltage" sagen?

    AntwortenLöschen