Sonntag, 6. Juli 2008

All I want for Christmas is Heimspiel

Die Borussia fährt am ersten Augustwochenende nach Bielefeld. Zwar auf die "Alm", aber nicht zur Arminia. VfB Fichte Bielefeld heißt der Gegner in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals - ein Siebtligist und der unterklassigste Verein im Wettbewerb.

Die Auslosung zur 1. Runde des DFB-Pokals ist für Funktionäre und Fans immer wieder eine schöne Gelegenheit, den Stellenwert des eigenen Vereins zu messen. Wenn das Wort "Traumlos" fällt, kann man getrost ins Bett gehen. Mit der Gewissheit, dass man gerade viele, viele Leute glücklich gemacht hat, indem der Vereinsname samt Logo in einer kleinen Plastikkugel platziert worden ist. Zumal Amateurvereine in der ersten Hauptrunde nicht so vermessen sind und sich möglichst einen schwachen Zweitligisten wünschen - mit dem Weiterkommen im Hinterkopf. Da geht es um Zuschauer, Medienrummel und - vor allen Dingen - um Geld. Man kann es ihnen kaum verübeln. Gerade für einen Landesligisten wie den VfB Fichte Bielefeld könnte das zweite Augustwochenende eine Once-in-a-lifetime-Angelegenheit werden.

Borussia Mönchengladbach dürfte ihnen all das geben, was sie wollen. Bis auf den Sieg vielleicht, der dann doch ganz weit hinten im Kopf zwischen Kleinhirn und Okzipitallappen herumschwirrt (dass ich seit fast 19 Jahren einen Okzipitallappen mit und in mir herumtrage, habe ich auch erst vor ein paar Minuten erfahren - Wikipedia sei einmal mehr gedankt). Bayern, Dortmund, Bremen, Schalke - alle Paarungen der großen Klubs (was hier nicht ausschließlich auf deren Leistungen der letzten Jahre bezogen ist) wurden in den Nachrichten genannt. Ganz unten in der Liste tauchte dann auch die Borussia auf.

Als leidgeprüfter Borusse Jahrgang 1989 vergisst man manchmal, dass der Name "Borussia Mönchengladbach" noch heute in vielen Teilen Europas ein Zungeschnalzen hervorruft. Nicht nur bei Leuten, die alle Torschützen der WM-Geschichte parat haben, sondern genauso bei jenen, die sich lediglich für Fußball interessieren. Der Zusatz "bei Düsseldorf" wird vollkommen überflüssig, sorgt im Ausland unter Umständen sogar für unnötige Verwirrung. Denn "Mönchengladbach", der Hinweis auf den ungefähren Wohnort reicht vollkommen.

Der VfB Fichte Bielefeld hat in ein paar Wochen vor allen Dingen für eines zu sorgen: Ich will verdammt noch mal das erste Pokal-Heimspiel seit Anfang 2004, das erste überhaupt im Borussia-Park, das erste meines Lebens. Da wird ein Sieg auf der "Alm" unumgänglich. That's all I want for Christmas.

Kommentare:

  1. Es hat keinerlei Bewandnis, aber etwas in mir möchte es sagen, also sage ich es:

    Laslandesliga.

    So. Das tat gut.

    AntwortenLöschen
  2. Kein Ding, Trainer. Jegliche Durch-den-Kakao-zieh-Aktionen mit Bezug zum 1.FC K�ln, egal wie sinnlos, sind hier stets willkommen.

    AntwortenLöschen