Samstag, 26. Juli 2008

Von Kindesbeinen an

Die deutsche U19 steht vor dem ersten Titelgewinn für den DFB im Juniorenbereich seit 1992. Ein Erfolg, der zur Last werden kann für eine verheißungsvolle Generation.

In Jablonec spielt die deutsche U19-Nationalmannschaft derzeit im Finale gegen Italien. Eine 16 Jahre andauernde Durststrecke, was Titel bei Juniorenturnieren der angeht, soll dabei ihr Ende finden. Wir erinnern uns, auch damals verloren die Senioren ein EM-Endspiel – gegen Dänemark beim Turnier in Schweden. Vonwegen gutes Omen und so…

Lars Bender hat gerade den richtigen Weg eingeschlagen: Mit links in den Winkel, nicht schlecht. Der 89er-Jahrgang schimmert in einem dezenten Gold. Von einer gleichfarbigen Generation muss man jetzt nicht gleich anfangen. Doch Bender, Bender, Gebhart, Nsereko, Sukuta-Pasu, das sind mit Sicherheit nur ein paar von vielen, deren Weg nicht abrupt bei diesem Turnier enden wird. Die jüngeren 90er haben letztes Jahr bei der U17-WM Platz drei belegt, geführt von einem überragenden Toni Kroos. Und selbst wenn in sechs Jahren nur fünf Spieler aus diesen beiden Jahrgängen die Nationalmannschaft bevölkern werden, wäre das noch immer überproportional.

Bei der EM in Österreich und der Schweiz hieß der vergleichbare „Doppeljahrgang“ 1984/1985 – je vier Spieler sind in diesen Jahren geboren worden (Odonkor, Trochowski, Schweinsteiger, Mertesacker, Adler, Podolski, Gomez, Jansen). Sechs davon könnten in geraumer Zeit den Stamm des Teams bilden.

Nationalmannschaften leben von dieser Blockbildung der anderen Art, von Spielern, die sozusagen schon zusammen gespielt haben, bevor sie in den Stimmbruch gekommen sind. Aber der Ruf einer „goldenen Generation“ kann auch zur schweren Last werden. Einfach mal nachfragen bei Figo, Rui Costa, Poborsky oder Nedved.

Kommentare:

  1. So 'n Figo, Rui Costa, Poborsky oder Nedved würde ich schon gerne in der Bundesliga sehen. Den Komplex verliert ein Spieler mit dem Überstreifen des Deutschen-Nationaltrikots: Das wirkt umgekehrt proportional einem Schalke-Trikot. Denn am Ende gewinnen ...

    AntwortenLöschen
  2. Bin irgendwie heute erst im Donnerstags-Kicker auf die ehemaligen deutschen U19-Teams gestoßen, die ein EM-Finale erreicht haben. Was und wer da teilweise mit dabei war - kaum zu glauben. Aber Lars Bender z.B. ist schon ein feiner - für mich der neue Matthias Sammer, nur ein moderner eben.

    Deinen letzten Satz werde ich jetzt aber nicht vollenden, vonwegen Salz und Wunden;)

    AntwortenLöschen